Kindermusical in Eibelshausen

„Nachruf von Goliath’s Mutter“!

 

König David

 

Nachdem bekannt wurde, dass es in Eibelshausen wieder ein Kindermusical geben wird, war für die Jungs sofort klar, dass sie da mitmachen wollen. Als sie dann noch hörten „David & Goliath“ wird das Thema sein, war für den „Großen“ direkt klar, welche Rolle er gerne spielen würde… (obwohl er lieber für die Guten kämpft!)

Endlich kamen die Herbstferien und es ging los. Getroffen wurde sich jeden Morgen um 10 Uhr in der Ev. Kirche. Am ersten Tag war dann auch die spannende Rollenvergabe. Collin hatte es geschafft, er durfte den Goliath spielen und sein Bruder war mit ihm in derselben „Mannschaft“ (bei den Philistern).

 

 

K-Musical Mitarbeiter

Jeden Nachmittag, wenn sie nach Hause kamen, gab es viel zu erzählen. Es wurde nicht ausschließlich für das Musical geprobt, es wurde auch gespielt, gebastelt und natürlich auch gegessen! Sie schwärmten jeden Tag von der Verpflegung (inkl. dem Team was dies ermöglichte). Es gab neben dem Mittagessen auch eine Kaffee- (bzw. Kuchenpause), jeden Tag frisches Obst und Gemüse und auch mal was Süßes! Sie kamen immer so satt nach Hause, dass ich mich fragte: singen die auch, oder essen die nur?

 

Die Woche verging wie im Flug. Mittlerweile hatten wir zu Hause auch schon die Melodien und Texte von einigen Liedern im Ohr, weil immer und überall eifrig geübt wurde.

K-Musical ProbeK-Musical Kindertanz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Samstag war die Generalprobe

Und dann war es soweit, Sonntagmorgen! Das Musical wurde im Rahmen eines Familiengottesdienstes in der Ev. Kirche in Eibelshausen aufgeführt.

K-Musical Bär

 

Alle waren ziemlich aufgeregt. Jeder schlüpfte in sein sorgfältig und phantasiereich gestaltetes Kostüm. Es gab neben David, seinen Vater und Brüder, König Saul mit seinen Dienern, Tänzerinnen, Soldaten, Goliath mit seinen Kriegern, Schäfchen und sogar einen Bären!

 

 

 

Die Aufführung war der Hammer! Die Kinder waren voll bei der Sache. Alle schauten gebannt auf den Dirigenten Jürgen Groth, der mit vollem Eifer, geschickt jedes Kind mitzureißen wusste. Bei vollem Einsatz von jedem, ob Kinder, Mitarbeiter und auch Musikern, spürte man allen ab, dass es ihnen sehr viel Spaß machte.

Die Lieder gingen einem direkt ins Herz und man konnte sehen und hören, was bei Gott wichtig ist…

„Wenn dein Herz voller Liebe ist, dann bist du für Gott richtig!

Diana Wilczek

 

zur Blog-Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

(Spamcheck Enabled)