Chorworkshop in Kirchensittenbach

Wie in den vergangenen Jahren fand auch in diesem Jahr vom 10. – 12. März ein Chorworkshop statt. Geleitet wurde der Chor wieder von Thomas Wagler, Musikreferent beim Evangelischen Sängerbund. Zur ersten Chorprobe am Freitagabend  fanden sich ungefähr 50 begeisterte Sängerinnen und Sänger im Alten Schulhaus ein.

Nach einer kurzen Begrüßung durch unsere ehemalige Kirchenchorleiterin Anita Pfindel, begann auch schon das Einsingen.  Mit großer Spannung warteten alle, was Thomas Wagler wohl diesmal dabei hatte. Bekanntes aber auch viele neue Lieder wurden durch- oder auch nur angesungen.

Am nächsten Tag begann die Probe bereits um 10.00 Uhr.  Pfarrer Ziegler hielt  eine kurze Andacht zur Tageslosung.  Nach einem gemeinsamen Lied ging es gleich straff weiter. Die Lieder, die am Vorabend schon angesungen wurden, wurden vertieft, andere neu einstudiert.

Zur Stärkung zwischendurch gab es selbstgebackenen Kuchen und Getränke, die von einigen fleißigen Sängerinnen liebevoll zubereitet und hergerichtet wurden.

Als Höhepunkt, nach zwei intensiven Probentagen, fand am Sonntag ein Konzert-Gottesdienst statt. Bereits die ersten Lieder „Dir allein gehört der Dank“, „Allein durch Gnade“ und „Befreit“ ließ die Gottesdienstbesucher spüren mit welche Freude und Begeisterung die Sängerinnen und Sänger die Botschaft Gottes verkündet.

Pfarrer Ziegler ging in seiner Predigt auf Paulus ein, der uns ermutigt, auf die Wirkung des Heiligen Geistes  zu vertrauen. Der Heilige Geist bringt unser Leben zum Klingen, er zwingt uns keine fremde Melodie auf. Er will das unser Leben nach unserer eigenen Melodie klingt zur Ehre Gottes und zur Freude der Menschen.

Mit dem Lied „ He knows my name“ wurde dieses Vertrauen auf Gott noch einmal eindrücklich und einfühlsam unterstrichen.

Ein besonderes Highligt bei diesem Gottesdienst war der Gospelsong “Soon and very Soon”. Einige Gemeindemitglieder ließen sich von den Rhythmen mitreisen und sangen und klatschten begeistert mit.

Mit dem Segenslied“ Herr segne und behüte uns“ und dem Segen durch Pfarrer Ziegler, endete das musikalische Wochenende leider wieder viel zu schnell.

Manche nahmen noch die Möglichkeit wahr, beim anschließend gemeinsamen Mittagessen in Kleedorf das Wochenende mit netten Gesprächen ausklingen zu lassen.

(Text) Sandra Albert
(Bilder) Marco Seidenfaden

zur Blog-Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.