Chorwochenende in Ludwigslust

Es war in diesem Jahr spannend. Es waren so viele Menschen krank in diesem Winter, dass bis zum Schluss nicht klar war, ob wir unser Wochenende durchführen können.
Aber dann kamen die Anmeldungen und bald war klar, dass für alle Stimmen genug Sänger da sein würden. Für die Kranken meldeten sich neue Teilnehmer und so konnten wir uns nach einem kleinen, sehr liebevoll und phantasievoll zubereiteten Abendbrot in der LKG Ludwigslust unter Leitung von Thomas Wagler am Freitagabend an die Arbeit machen.
Unser Ziel war die Gestaltung des Gottesdienstes am Sonntag in der Stiftskirche des Stifts Bethlehem in Ludwigslust.
In der gemütlichen Bibliothek des Bildungshauses fanden wir gemeinsam Platz und begannen mit der Arbeit.
Die Vorbereitung des Landesgemeinschaftstages am 6.5.2018 in Waren war im Hintergrund als langfristiges Ziel im Raum.

Am Abend hatten wir erfolgreich mehrere wenig bekannte und gänzlich unbekannte Lieder geprobt, trotzdem guckte Thomas Wagler am Ende der Übungseinheit ganz zufrieden in die Runde. Wir hatten fleißig gearbeitet. Der Tagesabschluss wurde von unserer Jugend aus Brandenburg gestaltet und führte zu den Werten in uns selbst, nachdenkliche Worte, die wir mit in die Nachtruhe nahmen.
Diese fanden wir in den liebevoll eingerichteten Zimmern des Bildungshauses.
Am Samstag stießen noch Sänger aus dem Chor in Lübtheen zu uns und verstärkten die einzelnen Stimmen.
Wir erlebten einen anregenden Geistlichen Impuls, der sehr anschaulich mit Glasgefäß, Steinen, Sand und Wasser unser Leben aufzeigte und die Bedeutung, die sich für jeden daraus ableiten ließ.
Die Wichtigkeit von Gemeinschaft, gegenseitiger Unterstützung und Glaube füllte den Raum und motivierte zu Gesang und vielen anregenden Gesprächen.
Unsere „erlebnispädagogische Einheit“ am Nachmittag wurde von den meisten für einen Spaziergang im Park am Ludwigsluster Schloss genutzt. Die Kaskaden am Schloss waren gefroren und boten zusammen mit der Parklandschaft ein imposantes Bild.
Das Wetter war auf unserer Seite, so dass wir auch den Weg in die LKG zum gemeinsamen Kaffeetrinken genießen konnten. Vielen Dank für die vielen Kuchenspenden.
Erfrischt widmeten wir uns am Nachmittag der nächsten Übungseinheit.
Eine Stellprobe in der Stiftskirche bildete das Ende der Übungseinheit.
Mit den Worten zum Tagesabschluss begann die weitgehend individuelle Abendgestaltung.
Am Morgen war dann doch ein bisschen Aufregung mit dabei, ob alles gelingen würde.

Leider konnten nicht alle Sänger bis zum Auftritt bleiben, so dass die verbleibenden Sänger den Auftritt meistern mussten. Wie in den Vorjahren waren die Patienten des Krankenhauses mittels Kamera direkt beim Gottesdienst mit dabei.
Wir hoffen, dass wir mit unseren Liedern die Herzen erreichen und mit unserem kleinen Beitrag ein wenig Freude schenken konnten.
Beim gemeinsamen Mittagessen blickten wir dankbar auf ein gutes Wochenende zurück.
Wir freuen uns auf das nächste Jahr und hoffen, dass wieder viele langjährige oder auch ganz neue Sänger an unserem Chorwochenende teilnehmen. Yvonne Jendras / Waren

zur Blog-Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

(Spamcheck Enabled)